An der 10. Tagung „Lux junior“ nahmen im Jahr 2011 125 junge
Lichtinteressierte teil.
40
Im neuen Kompetenzatlas der Universität
finden Unternehmen, die Forschungs- und
Entwicklungsarbeiten nicht selbst leisten
möchten oder können, schnell und einfach
den geeigneten Kooperationspartner an
der TU Ilmenau. Am 8. Februar starteten
der Rektor der TU Ilmenau, Prof. Peter
Scharff, und der Prorektor für Wissenschaft,
Prof. Klaus Augsburg, die Onlineversion des
Kompetenzatlas.
Wichtiger Bestandteil der Forschungs-
strategie der TU Ilmenau ist es, der
Industrie die eigenen wissenschaftlichen
Kompetenzen zur Verfügung zu stellen.
Bereits heute arbeitet die Universität mit
400
Einrichtungen aus Wirtschaft und
Wissenschaft zusammen. Das so genannte
Drittmittelaufkommen der TU Ilmenau, also
die externe Finanzierung von Forschungs-
vorhaben im Bereich der Grundlagenfor-
schung aber auch in direkter Kooperation
mit der Wirtschaft, hat sich in den vergan-
genen Jahren überaus positiv entwickelt.
Dieses Drittmittelvolumen macht mittler-
weile mehr als ein Drittel des Gesamt-
haushaltes der TU Ilmenau aus.
Schnelle und unkomplizierte
Recherche
Mit dem Kompetenzatlas, der ebenso als
Online- wie als Printversion vorliegt, wird
es künftig noch einfacher sein, Koopera-
tionspartner aus Universität und Wirtschaft
zusammenzuführen. Die nutzerfreundliche
Onlineversion ermöglicht den Unterneh-
men eine schnelle und unkomplizierte
Recherche nicht nur der Forschungskom-
petenzen der TU Ilmenau, sondern auch
der Dienstleistungsangebote und der
technischen Ausstattung aller Fachgebiete.
Nutzer können darin nach unterschied-
lichen Kriterien recherchieren: nach den
sechs Forschungsclustern der Universität
Nanoengineering, Präzisionstechnik und
Präzisionsmesstechnik, technische und
biomedizinische Assistenzsysteme, An-
triebs-, Energie- und Umweltsystem-
technik, digitale Medientechnologie sowie
Mobilkommunikation, nach den Kategorien
Technik- und Ingenieurwissenschaften,
Mathematik und Naturwissenschaften
sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaf-
ten. Natürlich ist auch eine alphabetische
Liste aller einzelnen Forschungskompe-
tenzen und aller Fachgebiete der Uni-
versität abrufbar. Hat ein Unternehmen das
Fachgebiet ermittelt, das seinen Anforde-
rungen am ehesten entspricht, kann es
ohne zwischengeschaltete Instanz direkt
dessen Leiter kontaktieren. Besteht noch
zusätzlicher Informationsbedarf, finden
sich auf der Webseite des Fachgebiets auch
die Kontaktdaten der Transferbeauftragten
der TU Ilmenau, mit denen noch offene
Fragen geklärt werden können.
Kompetenzatlas geht online
Im Jahr 2007 war die TU Ilmenau Gründungsmitglied der Thüringer
Solarinitiative, die das Bundesland in kurzer Zeit als weltweit renom-
mierten Forschungs- und Produktionsstandort für Solartechnik
profiliert hat.
Seit Anfang Februar präsentiert die Technische Universität Ilmenau der Wirtschaft ihr gesamtes Forschungs-
und Dienstleistungsangebot sowie ihre technische Ausstattung im Internet.
Fotos: TU Ilmenau/ari